Komplettrestauration 

VW Transporter T 1

Beginn einer Komplettrestauration eines 

VW T1 Bulli, ehemaliges BGS Fahrzeug, welchen wir für

die L-Tour Turismus AG beschafft haben und komplett restauriert

werden soll, um diesen für Promotion zu verwenden.

Der T1 war augenscheinlich in einem recht guten Zustand, jedoch in

den üblichen Ecken wurde schon viel geflickt.

dies musste alles ersetzt werden.

 

Bei der Beschaffung hatten wir das Glück die seltene Ausführung mit 2 Schiebetüren zu bekommen, mit einem 55 PS Motor.

Technisch ist der T1 O.K. wurde auf eigener Achse von der schwäbischen Alb zu uns überführt.  

 

Am Unten wurde schon viel Unterbodenschutz verwand, der runter musste.

um weitere Rostnester und unsachgemäße Schweißstellen, freizulegen.

Um den Boden, Achsen und Anbauteile zu reinigen, entschieden wir uns für das Trockeneis strahlen.

Hierbei können alle Anbauteile am Fahrzeug bleiben, ohne diese wir beim herkömmlichen strahlen zu beschädigen.

Leider reinigt das Trockeneis nur, Rost kann so gut wie nicht entfernt werden.

Harter U-Schutz, Farbe und Verunreinigungen werden jedoch schonend entfernt.

Nach dem Strahlen wurden die vielen Stellen sichtbar, die zu ersetzen oder instand gesetzt werden mussten. So entschlossen wir uns beide Verstärkungsböden recht und lins der Hauptträger zu ersetzen. den Rest des Boden werden wir Kunststoffstrahlen.

Über die Jahre wurde der Unterboden, die A-Pfosten, Kniestücke .......

immer wieder, geflickt um den Bus über den TÜV zu bekommen.

Diese Stellen werden wir alle heraustrennen und gegen Originalbleche ersetzen.

Motor sieht noch recht gut aus, wird jedoch auch neu abgedichtet, Verschleißteile erneuert und alle Anbaubleche gestrahlt und lackiert.

 

Die Innenausstattung ist total verschlissen und musste komplett neu gemacht werden. Auch die hintere Sitzbank, und der Kofferaum.

Im hinteren Teil des T1 ist keine Verkleidung verbaut, da es sich um einen Transporter handelt.

Diese werden wir anfertigen und alles verkleiden.

Die Gummimatten werden gegen angefertigte Teppiche ersetzt. 

 

 

 

 Die Einstiegsbleche, A-Säulen unterteile und Kniestücke müssen ebenfalls ersetzt werden.

 

Vor dem kompletten Zerlegen des Fahrzeugs, werden noch alle Türen eingestellt, um zu sehen wo noch nachgearbeitet werden muss. Damit es beim Zusammenbauen, keine bösen Überraschungen gibt und gute Spaltmasse vorhanden sind.

Besonders wichtig bei den Schiebetüren. Diese sollen leicht ins Schloss fallen, ohne diese mit viel Schwung zuschlagen zu müssen.

Vorne muss neu eingepasst werden, da A-Säule und Kniestück ersetzt werden.

Nun können alle Anbauteile abgebaut und mit den Instandsetzungsarbeiten 

begonnen werden. Zuerst werden die Bleche am Boden ersetzt.

Dann die A-Säulen, Wagenheberaufnahmen, Rahmenstücke und die Kniestücke.

 

Auch im Hintern Teil der vorderen Radhäuser mussten Bleche angefertigt und eingeschweißt werden.

Schweller werden einen Teilersatz erhalten.

Auch Stücke der untern Türlaufschiene wurden erneuert.

 

Rahmenteile, und Quertraversen, ersetzt.

Nun werden die Holräume Epoxy grundiert, dann können die äußeren Bodenverstärkungsbleche eingeschweißt werden.

Nach der Endmontage werden diese Holräume mit Wachs ausgespritzt.

Kniestücke und Bodenblech Teilersatz, eingepasst und befestigt.

B-Säulen Teilersatz angefertigt und angebracht.

Die Übergänge werden später noch verzinnt.

Auch das Blech hinter der vorderen Stoßstange musste ersetzt werden
Die hinteren Seitenwände mussten auch geschweißt werden.

Die neu eingesetzten Bleche wurden dann verzinnt.

Nachdem alle Schweißarbeiten erledigt sind, wird der Unterboden geschliffen und komplett mit Epoxy Grundierung behandelt.

Dann Steinschlagschutz aufgebracht 

und alle Karosseriefalze mit Dichtmasse versiegelt, um zu verhindern, daß sich Feuchtigkeit zwischen den Blechen festsetzen kann.

Nach Beendigung aller Karosseriearbeiten, kann der T1 nun endlich zum Lackierer. 

Der Bulli wird ein den Firmenfarben von L-Tur,

Weiß / Magenta 

lackiert.

So sieht der Bus nach dem Lackieren aus.
Die Endmontage kann nun beginnen.

 

Um den Geräuschpegel im Fahrzeug zu senken, werden Böden, Dach, Seitenwände und Türen 

mit Teer Dämmmatten

Alle Verkleidungen haben wir selbst angefertigt und mit schwarzem Leder bezogen.

Da auch eine Hochwertige HiFi Anlage eingebaut wird, haben wir Gehäuse für die Lautsprechen angefertigt.

Die Blenden vor den modernen Lautsprechen, sind originale Blenden von Becker aus den 70er.

Der Unterbau der hinteren Sitzbank, wurde ebenfalls neu gebaut, da hier der Bass verbaut wird.

Um die original Optik zu bewahren, wurde dieser original Blaupunkt Radio, auf moderne Technik umgebaut. Dieser besitzt nun Anschlüsse für I-Pot und MP3 Spieler
Die vorderen Lautsprecher, werden in den Türen verbaut, die Hochtöner im Himmel.

Nachdem die Halteplatten angefertigt und angepasst sind, wir die Tür gedämmt und mit Kunststofffolie gegen Schwitzwasser abgedichtet. 

Bevor die Verkleidung angebracht wird, muss noch mit Holraumwachs versiegelt werden.

Alle Verkleidungen wurden von uns nachgefertigt.

Einen Himmel gab es in dieser Ausführung des T1 nicht.

Diesen haben wir auch selbst hergestellt und bezogen.

 

Sitze und Rückbank neu bezogen und verbaut
Fahrzeug wird nun mit der Werbung der Firma beklebt, gereinigt und kann schon auf die erste Ausstellung auf dem Reisemarkt in Baden - Baden.

Das Ergebnis kann sich auf jeden Fall sehen lassen und unser Kunde ist mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

Den Bus wird man nun Bundesweit auf Promotion Veranstaltungen der L-Tur Tourismus AG, sehen.

Vielleicht haben Sie auch mal die Möglichkeit, den T1 persönlich zu begutachten

Zurück

  Schicken Sie uns einfach eine eMail oder rufen Sie an. Wir beraten Sie gerne. Wir suchen auch gerne Ihren Traum Mini oder englischen Klassiker !! British Cars & Parts