Komplettrestauration und Tuning

Mini Innocenti 850 MK II

( Schiebefenster )

Dies ist der Anfang einer Komplettrestauration eines 

Mini Innocenti MKII

Bj 68 eines Kunden aus den USA

Das Fahrzeug soll komplett überholt werden.

Auch ein dazu passendes Tuning ist vorgesehen,  daß der Inno bei Fertigstellung auch ein sportliches fahren erlaubt.

Motor und Hilfsrahmen haben wir hier schon ausgebaut

Das Fahrzeug ist original, bis auf wenige Kleinigkeiten sind alle Innocenti typischen Teile vorhanden und brauchbar.

Leider wurden schon einige verunglückte Reparaturen durchgeführt, die wir jedoch alle entfernen werden.

 

 

Auch im Innenraum wurde schon ziemlich gewütet.

Dies werden wir wieder in den originalen Zustand versetzen, auch die Sitze werden gegen klassische Schalensitze von Cobra ersetzt.

Als Armaturenbrett wird wieder ein originales Inno 

Instrumenten - Ei verbaut, Lautsprecher und ähnliches fliegt komplett raus.

Das Heck des Innocenti ist ebenfalls original, alle typischen Innocenti Teile sind vorhanden und in gutem Zustand, ausgenommen die Heckklappe.

Diese zeigt viele Durchrostungen, daher werden wir aus 2 schlechten wieder eine gute machen :-)

Die schwarze Tönungsfolie auf den Scheiben 

(Amy like) wird wieder entfernt.

Schweller wurden, wie leider so oft, aus einem abgekanteten Blech nachgefertigt und sind zudem an mehreren Stellen nochmals geflickt. 

Ebenso ein Flickwerk sind die Bodenbleche.

Das muss alles raus und gegen originale ersetzt werden.

Ein nicht gerichteter Frontschaden muss auch noch beseitigt werden.

Nun heißt es alle nicht brauchbaren Bleche, raus und 

die komplette Karosse Kunststoffstrahlen.

Danach wird man sehen was noch alles mit Dichtmasse und Unterbodenschutz "retuschiert" wurde.

 

 

Karosserie gestrahlt und Epoxy - Grundiert.

Nun werden die restlichen Bodenstücke und nicht brauchbaren Bleche entfernt und mit dem Neuaufbau der Karosserie begonnen.

Bodenbleche ersetzt und verschweißt.

Da dieser Typ ein Aluschalthals Getriebe verbaut hat und diese Böden leider nicht mehr lieferbar sind, mussten diese teilweise dem originalen Tunnel angepasst werden.

Eine neue Quertraverse musste ebenfalls verbaut werden.

Da wir für die Restaurationen, soweit noch lieferbar, ausschließlich Heretage Bleche in original Qualität verwenden,

ist die Passform wir beim original.

Die Böden sind mit Innen und Außenschweller, fertig zusammengepunktet lieferbar. 

Rechts musste der Einstieg ersetzt werden, links war er noch in Ordnung und konnte in der Karosse verbleiben.
Nächster Arbeitsschritt ist nun das instandsetzen der Dreiecksbleche und Türen.

Die inneren Verstärkungsbleche für die außen liegenden Scharniere konnten durch einen Teilersatz gerettet werden.

Die äußeren Dreiecksbleche, werden gegen neue ersetzt.

Auch die A-Pfosten konnten durch Teilersatz beibehalten  werden.

                     

Diese Arbeiten mussten rechts und links ausgeführt werden. Türen einpassen und auch die Seiten sind somit fertig.

Nächster Arbeitsschritt ist das einpassen und anbringen der neuen Front.

Zuvor mussten jedoch die Beschädigungen, die durch einen Unfall vorhanden sind beseitigt werden. Dies konnte jedoch ohne Ersatz gerichtet werden.

 

Um den Eintritt von Feuchtigkeit zu vermeiden, werden die Auflageflächen an Radhaus und Frontblech mit Dichtmasse versehen. Mit der Punktschweißzange ist es problemlos möglich, solange die Dichtmasse weich ist, die Kotflügel zu verschweißen.

Nun werden die Kotflügel eingepasst alle Spaltmasse eingestellt und sobald alles 100% o.k. ist, befestigt.

 

 

Nächster Arbeitsschritt ist das Heck des Inno´s.

Hier haben wir auch noch ein paar Baustellen.

 

Die Knotenbleche der Heckschürze und Teile des Kofferbodens mussten entfernt, angefertigt und ersetzt werden.

Auch die Auflagen des Heckabschlußblechs werden vor Montage mit Karosseriedichtmasse versehen.

Auch die Türen sind von der braunen Pest befallen.

Da hilft nur das alte Türblatt entfernen, den Rahmen strahlen,  instandsetzen und mit einem neuen Türblatt versehen

Die untere Hälfte der hinteren Seitentaschen, sowie Teile der Sitzbank müssen instandgesetzt werden.

Nachdem alle Schweißarbeiten erledigt sind, wird die Karosserie geschliffen und nochmals komplett Grundiert.

Danach wird die Bodengruppe abgedichtet und mit überlackierbarem Steinschlagschutz versehen.

Dann geht´s ab zum Lackierer :-)

Während die Karosserie in der Lackiererei steht, haben wir die Aufgabe alle Kleinteile, Hilfsrahmen und sonstige Achsteile, zu strahlen, grundieren und schwarz glänzend zu lackieren.
Als Antrieb werden wir einen 

998ccm Innocenti 1001 A-Serie Motor verwenden, 

diesen komplett überholen, mit neuen Kolben bestücken und Tuningmaßnahmen vornehmen.

Den Zylinderkopf bestücken wir mit größeren Ein- und Auslassventilen, bearbeiten die Brennräume.

Nockenwelle wird eine Kent 286 verwand.

Kipphebelwelle wird gegen eine rollengelagerte 1:1,5 Hochhubwelle getauscht.

Vergaser wird ein HIF44

Kurbeltrieb erleichtert und feingewuchtet.

Abgasanlage wird eine RC40 Mittelrohranlage mit Fächerkrümmer von Maniflow.

 

Motor vorher

Motor nach dem Aufbau

Mittlerweile ist auch die Karosserie vom Lackierer  zurück. 

Nun kann mit der Endmontage begonnen werden.

Wird auch langsam Zeit, da der Termin für die Verschiffung zurück in die Staaten fix ist.

Um diesen zu halten werden wir wohl die ein oder andere Nachtschicht einlegen müssen.

Fahrzeug zusammengebaut, Unterboden gewachst und hohlraumversiegelt.

Das originale Hydrolasik Fahrwerk mit neuer Flüssigkeit befüllt und eingestellt.

Als Bereifung Yokohama Sport Reifen in soft :-) auf original Minilight 5x10 Alufelgen.

Die original Scheinwerfer wurden auf Wunsch des Kunden gegen Angeleys ausgetauscht, 

(ist im Moment in Mode)

können aber gegen die originalen Carello einfach rückgerüstet werden

Der Innenraum hat sich zum Anfang doch sehr stark verändert.

So kann man sich doch wieder sehen lassen :-)

Es wurden classic Sitze von Cobra verbaut, 

Überrollbügel von Heigo,

Neuer Himmel und Bodenbelag

Nun ist auch diese Restauration beendet.

Der Inno geht nun zurück in die USA, daher werden wir diesen Mini wohl nicht mehr sehen :-(

Wir wünschen jedoch Tymi viel Spaß Damit

Zurück

  Schicken Sie uns einfach eine eMail oder rufen Sie an. Wir beraten Sie gerne. Wir suchen auch gerne Ihren Traum Mini oder englischen Klassiker !! British Cars & Parts